Plasmaanwendungen

Es gibt fast keine industrielle Branche, in der nicht die Oberflächenveränderung durch Plasma genutzt wird.

Plasmalution - Anlagen von Plasma Components werden unter anderem in den folgenden Branchen eingesetzt:

  • Automobilbranche:
    Oberflächenreinigung und -Aktivierung: So wird eine gute Haftung geschaffen für Beschichtungen, Beflockungen, Lackierungen und Verklebungen.
  • Metallbranche:
    Oberflächen werden entfettet, Oxidschichten entfernt, so dass einwandfreie elektrische Kontakte entstehen.
  • Medizintechnik:
    Feinstgereinigte Implantate mit aktivierten Oberflächen werden sehr viel besser in biologisches Gewebe integriert, gleitfähig beschichtete Katheter werden reibungsarm in Körpergefäße eingeführt.
  • Labor und Biologie:
    Die Oberflächen von Wachstumssubstraten werden durch Plasma so behandelt, dass wesentlich bessere Wachstumsbedingungen entstehen.
    Plasmabehandlung ist der Schlüssel zur Realisierung mikrofluider Bauelemente, die beispielsweise die Analyse einzelner Zellen ermöglicht.
  • Textiltechnik:
    Textilfasern und Gewebe werden als Funktionstextilien hydrophob und wasserabweisend oder als Filtervliese hydrophil ausgerüstet. 
    Fasern werden entschlichtet
    Verstärkungsfasern für Compositewerkstoffe werden für eine optimale Verbundhaftung vorbehandelt.
  • Kunststofftechnik:
    Fast alle Kunststoffe sind auf Grund ihrer geringen Oberflächenenergie schlecht klebbar. Plasmabehandlung aktiviert  die Oberfläche und macht jeden Kunststoff haftfähig einschließlich des "unklebbaren" PTFE.
  • Uhren- und Schmuckindustrie
    Schutz gegen Verkratzen und Verschmutzen, Dauerschmierung von mechanischen Laufwerken, Schutzbeschichtungen gegen Umwelteinflüsse und Wasserschaden.
  • Elektronik / Mikrotechnik:
    Die Einsatzgebiete sind vielfältig: Ätzung von Halbleiterstrukturen, Leiterbahnen über Fotolithographie, Bonding optimieren, Schutzbeschichtung elektronischer Schaltungen.